B
Schwierigkeit
15 tage
Reisedauer
Juni – Aug
Reisezeitraum

Teilnehmer dieser Tour sollten eine durchschnittliche ausreichende Kondition haben. Sie werden einen 10-15kg schweren Rucksack täglich etwa sechs Stunden tragen. Während der Tour werden die gesamte Ausrüstung und das Essen von den Teilnehmern selbst getragen. Es besteht jedoch die Möglichkeit, hierfür Träger zu engagieren (separate Bezahlung). Diese Reise verläuft auf der Höhe von ungefähr 1000 m über dem Meeresspiegel unter den höchsten und aktiven Vulkanen Kamtschatkas, an den alpinen Hochgebirgswiesen und den Asche- und Schneefeldern, die der Mondlandschaft ähnlich sind. Auf diesen Feldern sind die Tests des Mondfahrzeuges und Marsfahrzeuges durchgeführt worden.

ABFAHRT / RÜCKKEHRORT
ABFAHRTSZEIT Bitte kommen Sie mindestens 2 Stunden vor dem Flug.
IM PREIS INBEGRIFFEN:
Drei Mahlzeiten täglich
Reisebegleiter für die gesamte Zeit während der Tour Dolmetscher(in) für die gesamte Zeit während der Tour
Basisausrüstung für die Tour (Zelte, Flöße) Transportdienstleistungen (Bus, Auto, Boot)
Unterbringung im Hotel und im Erholungsgebiet Registrierung und Naturschutzparkgebühren
IM PREIS NICHT INBEGRIFFEN:
Alkohol- und Tabakwarenkauf
Souvenirkauf
Visum
Flugtickets
Auslandskrankenversicherung und Reiserücktrittsversicherung
JEDER TEILNEHMER MUSS FOLGENDE DINGE MITBRINGEN:
Rucksack
Schlaffsack und isomatte
Trekkingsschuhe oder Gummistiefel
Wechselschuhe
Persönliche Hygieneartikel, Badezeug
Wasserdichte Jacke mit Kapuze
Vliespullover
Sonnenbrille
Mütze
Handschuhe
Taschenlampe
Wanderstöcke
Reiseapotheke
Mückenspray
Tag 1

Ankunft am Flughafen

  • Transfer nach Petropawlovsk ( 25 km).
  • Unterbringung im Hotel (DZ).
  • Erholung, Spaziergang durch die Stadt.
  • Abendessen
  • Treffen mit dem Reiseleiter der Gruppe
Tag 2

Freier tag

Jeder Interessierte kann einen Hubschrauberflug zum Tal der Geysire unternehmen. Während des Fluges sehen Sie die Vulkane Karimsky (1486m) und Maliy Semjatschik (1560m), unternehmen einen Spaziergang durch das Tal der Geysire. Mittagessen im Tal der Geysire. Am Abend Fahrt mit dem Geländewagen in das Dorf Malki(130km). Baden in den natürlichen Thermalquellen. Übernachtung in Zelten.
Tag 3

Die Fahrt beginnt in einem Geländewagen in das Gebiet der Vulkangruppe „Klutschewskaja“ (460 km), Mittagessen im Dorf Milkowo

Die Fähre über den Fluss „Kamtschatka“, den größten Fluss Kamtschatkas . Ankunft am Fuß des wunderschönen vulkanischen Massivs, gebildet durch die Vulkane „Ploskij Tolbatschik“ und „Ostryj Tolbatschik“. Beim heiteren Wetter eröffnet sich aus dieser Lage der Ausblick auf höchsten Vulkane Kamtschatkas: „Krestowskij“ (4075 m), „Uschkowskij“ (3903 m), „Kljutschewskij“ (4750 m), „Kamen“ (4579 m), „Ploskij Tolbatschik“ (3085 m) und „Ostryj Tolbstschik“ (3672 m). Das Touristenlager trägt den Namen „ Basa Lunochodtschikow“. Übernachtung in Zelten.
Tag 4

Aufstieg auf den Vulkan „Ploskij Tolbatschik“ (der „ Flache Tolbatschik“ ) (3082m)

Die Besteigung dauert 6-8 Stunden. . Der Gipfel des „Ploski Tolbatschik“ besteht aus einer eisgefüllten Caldera von fast 4km Durchmesser. Im Westen dieser Hochfläche liegt der aktive Krater von 1700m Durchmesser und 400m Tiefe. Innerhalb der Caldera befindet sich der goldfarbige See, der mit Schwefel versetzt ist. Am Fuß der Steinwände der Caldera liegen die Fumorole. Übernachtung in Zelten.
Tag 5

Kurze Fahrt zu den „Tolbatschinskie“ Kegel

Die Besteigung der „Tolbatschinskie“ Kegel, die Vulkanminiaturen in Höhe von 100 bis 200 m darstellen. Das und vieles andere sind die Nachwirkungen des berühmten großen Ausbruchs der Spalten des Vulkanes „Tolbatschinskij“ von 1975. Die Umgebung der Mondkraterlandschaft hinterlässt unvergessliche Eindrücke. Kurze Wanderung im Totwald, den Lavaströme, vulkanische Bomben und Aschefelder bei dem Ausbruch 1975-76 vernichteten. Übernachtung in Zelten.
Tag 6

Trekking zum Fluss „Tolud“

In diesem Gebiet herrscht Leblosigkeit seit dem Ausbruch des Vulkanes „Tolbatschik“ 1975.  Übernachtung in Zelten. 
Tag 7

Wanderung über den Pass „Tolud“ (1291m) zum Pass Tolbatschinski

Auf dem Pass bietet sich ein herrliches neues Panorama der Vulkane „Ploski Tolbatschik“ (der „Flache“) und „Ostri Tolbatschik“ (der „Spitze“), „Bolschaja Udina“ (2920m) und „Malaja Udina“(1945m), „Ovalnaja Simina“ (3080m). Übernachtung in Zelten.
Tag 8

Trekking über den Pass „Tolbatschinski“ (1503m) zum berühmten Berg „Polennitsa“

Dieser Berg wird von der UNESCO beschützt. Die Wanderung führt zu den alpinen Wiesen und den alten Lavaströmen. Kurze Wanderungen in der Umgebung der Krater „Mars“ und „Jupiter“, die als Ergebnisse der vulkanischen Prozesse in 1945 entstanden. Übernachtung in Zelten.
Tag 9

Trekking über den Pass (1500m) am Fuß des Vulkanes „Bezimjanny“

Übernachtung in Zelten.
Tag 10

Aufstieg auf den Vulkan (2880m)

Seit dem katastrophalen Ausbruch 1958 hat der Gipfel des Vulkans ein ungewöhnliches Aussehen. Im Jahr 1997 wurde er erneut mit Ascheeruptionen aktiv und innerhalb des großen Trichters erschien ein neuer gigantischer Kegel. Aufgrund seiner meist hohen Aktivität ist der Bezimjanny oft nicht gefahrlos besteigbar. Die Besteigung dauert 8 Stunden. Übernachtung in Zelten.
Tag 11

Reservetag

Dieser Tag dient entweder als Reservetag für schlechtes Wetter oder als Erholung vom anstrengenden Trekking. Übernachtung in Zelten.
Tag 12

Die Wanderung führt zu dem Hochgebirge bis in den Canyon des Flusses „Studennaja“ (Kalter Fluss)

Auf den Felsen dieses Canyons ist es möglich, die Herden der wilden Schneeschafe zu beobachten. Übernachtung in Zelten.
Tag 13

Trekking zum Berg „Kopito“

Fahrt mit dem Geländewagen zum Kosakendorf „Kozirewsk“. Übernachtung in touristischer Herberger.
Tag 14

Fahrt in die Stadt

  • Unterbringung im Hotel (DZ).
  • Erholung.
Tag 15

Die Stadtbesichtigung in Petropawlovsk-Kamtschatsky

beginnt mit einem Besuch des Basars: Lachs, Kaviar. Kaufen von Souvenirs Kamtschatkas Transfer zum Flughafen, Abschied.

Tourberichte

Es gibt noch keine Bewertungen.

Hinterlassen Sie eine Bewertung

Wertung